Was tun im Trauerfall?

Der Tod eines Angehörigen oder guten Freundes, selbst wenn er vorhersehbar ist, kommt immer unerwartet. Im ersten Moment ist man schockiert, kann keinen klaren Gedanken fassen und sich schon gar nicht erinnern, mit welchen Formalien man sich beschäftigen muss. Darum haben wir hier für Sie eine Übersicht zusammengestellt, welche Schritte Sie einleiten sollten und welche Dokumente Sie im Trauerfall benötigen.

  • Rufen Sie zuerst einen Arzt, z. B. den Hausarzt oder Bereitschaftsarzt. Im Notfall wählen Sie die 112.
  • Der Arzt stellt eine Todesbescheinigung aus. Diese wird für die Ausstellung der Sterbeurkunde benötigt.
  • Im Krankenhaus oder Pflegeheim sprechen Sie das Personal an. Dieses weiß, was zu tun ist.
  • Informieren Sie Ihren Bestatter. Wir holen den Verstorbenen ab und beraten Sie zur Möglichkeit einer Heimaufbahrung, sollten Sie das wünschen.
  • Im persönlichen Gespräch klären wir mit Ihnen Fragen zur Bestattung sowie alle benötigen Formalien und Behördengänge.
  • Wählen Sie für die Bestattung Kleidung für den Verstorbenen aus.
  • Wenn Sie dem Verstorbenen eine Sargbeigabe mitgeben möchten, z. B. ein Schmuckstück oder ein Foto, geben Sie dieses an den Bestatter weiter.
  • Für die Ausstellung der Sterbeurkunde werden folgende Dokumente benötigt:
  • bei Ledigen die Geburtsurkunde
  • bei Verheirateten die Heiratsurkunde
  • bei Verwitweten die Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehepartners
  • bei Geschiedenen die Heiratsurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil
  • Halten Sie den Personalausweis des Verstorbenen bereit.
  • Um den Verstorbenen bei Ämtern und Dienstleistern abmelden zu können, ist eine Liste mit den jeweiligen Adressen und den Vertrags- bzw. Mitgliedsnummern hilfreich.

Schreiben Sie uns!

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden dürfen.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@brunner-stiefel.de widerrufen.

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Bestattungsunternehmen